Herzlich Willkommen beim Freundeskreis der Tischtennisabteilung der TG Herford

Aktuelles

Regina Adler und Björn Dahme glänzen bei den Kreismeisterschaften in Mennighüffen

Bärenstark präsentierten sich die teilnehmenden Herforder bei den diesjährigen Kreismeisterschaften vom 15.-17.09.17 in Mennighüffen. Regina Adler konnte den Kreismeistertitel in der Damen-B-Konkurrenz gewinnen. In einer 6er-Gruppe entschied sie sämtliche Einzel für sich und konnte ohne Satzverlust das Turnier für sich entscheiden. In der Herren-B-Klasse sicherte sich Björn Dahme, der ebenfalls an diesem Tag nicht zu schlagen war, den Gesamtsieg. Im Finale behielt er mit 3:0-Sätzen gegen Manuel Pape vom CVJM Wehrendorf die Oberhand. Zusammen mit Yannick Schmidt wurde er zudem Zweiter im Doppel. Schmidt belegte nach einer tollen Leistung den dritten Platz in der Herren-B-Konkurrenz. Komplettiert wurde das gute Ergebnis am letzten Turniertag durch den dritten Platz von Schmidt in der Herren-A-Konkurrenz. Außerdem zog er mit Janos Wortmann ins Finale im Doppel ein und sicherte sich auch hier eine Silbermedaille.

Regina Adler
Björn Dahme
Yannick Schmidt


Trotz Personalproblemen erreicht die 1. Damen ein 7:7

Das Spiel in Rothenuffeln stand unter keinem guten Stern. Erst am späten Abend vor dem dem Match meldete sich Anna-Lena Kurth krank. Zudem reiste Regina Adler mit einem grippalen Infekt an. Trotz dieser Misere waren die Spielerinnen von Björn Sobek willens etwas Zählbares gegen die favorisierte "Familie Aldag" herauszuspielen. Während Regina und Nastassja Rzeczkowski ihr Doppel gewannen musste sich die neuformierte Kombination mit Miriam Bähner und Ersatzspielerin Lucie Thenhausen in der Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben. In den Duellen im oberen Paarkreuz punktete Nasti souverän doppelt während Regina ihre Krankheit deutlich anzumerken war und sie somit beide Einzel verlor. Eine Punkteteilung gab es auch im unteren Paarkreuz, wobei sowohl Miriam als auch Lucie jeweils gegen die gegnerische Nummer 4 gewannen. Gegen die routinierte Marianne Aldag zogen beide leider etwas unglücklich im Entscheidungssatz den Kürzeren, wobei Miriam einen Matchball vergab. Im entscheidenden Einzeldurchgang gelang der weiterhin ungeschlagenen Nasti zunächst der 3. Einzelerfolg, während Miriam und Lucie gegen das obere Paarkreuz kein Glück hatten. Somit lag es beim Stand von 6:7 an Regina, den letzten Punkt zu holen. Stehend k.o. quälte sie sich zum verdienten 3:0 und sicherte somit das 2. Unentschieden in Folge. Vielen Dank an der Stelle für diesen Einsatz und auch für das sehr kurzfristige Einspringen von Lucie. Durch eine starke geschlossene Mannschaftsleistung war dieser Punkt bei 27:26 Sätzen für die Herforderinnen mehr als verdient.

Miriam Bähner


1.Herren setzt sich nach Sieg in Rödinghausen an die Tabellenspitze

Mit einem am Ende sehr deutlichen 9:1-Auswärtssieg kehrte die Mannschaft um Spielführer Björn Dahme aus Rödinghausen zurück. Gegen die Viertvertretung setzten die Werrestädter gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen, denn alle drei Herforder Doppel konnten den Tisch als Sieger verlassen. Danach bauten Björn Sobek und Dahme durch ihre glatten 3:0-Erfolge über Meyer und Drosselmeyer den Vorsprung auf 5:0 aus. Auch das mittlere Paarkreuz blieb an diesem Abend ungeschlagen. Yannick Schmidt und Thang-Nguyen Luu konnten ihre Einzel ebenfalls souverän gewinnen. Über den ersten Saisonsieg freute sich Moritz Pellmann, der sich mit einem 3:1-Sieg gegen Brüggemann durchsetzen konnte. Etwas unglücklich verlor Florian Meier seine Partie gegen Kleine-Niermann. Trotz eines 0:2-Satzrückstands blieb der Rödinghauser dran und konnte die Partie am Ende noch mit 3:2 für sich entscheiden und sorgte somit für den Ehrenpunkt für die Gastgeber. Für die TGH punkteten Sobek / Pellmann, Schmidt / Luu, Dahme / Meier, Sobek (2), Dahme, Schmidt, Luu und Pellmann. Nach diesem Erfolg übernimmt das Team die Tabellenführung in der Kreisliga. Am nächsten Spieltag empfängt die 1.Herren die Viertvertretung des TTC Mennighüffen.

Yannick Schmidt


2. Herren feiert gelungenen Einstand gegen TuS Gohfeld

Parallel zum Saisonauftakt der 1. Herren, begann auch die zweite Mannschaft ihre Saison mit einem Auswärtsspiel beim TuS Gohfeld. Waren die Doppel in der letzten Saison noch der Schwachpunkt gewesen, so gelang es den Herfordern diesmal mit einem 2:1 in die Partie zu starten. Während das neue Spitzendoppel Marc-André Lehmmann / Rainer Neumann sich nach einem 1:2-Satzrückstand noch das 3:2 sichern konnte, blieben Eckhard Gruber /Jürgen Lambrecht sehr souverän und schlugen Palm / Stuke mit 3:0. Einzig das Spitzendoppel der letzten Saison, Dennis Stach / Christian Bähner, konnte seinen guten Start nicht nutzen und unterlag dem Doppel Lubomski / Dünkeloh mit 1:3. In der Folge konnten Gruber, Lembrecht und Lehmann durch ungefährdete 3:0-Erfolge eine 5:1 Führung erspielen. Doch wie es für ein erstes Saisonspiel nun mal üblich ist, läuft leider nicht immer alles gut und so mussten Stach, Bähner und auch Neumann in teilweise engen Partien, unglückliche Niederlagen hinnehmen. So stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4. Diesen Vorsprung konnten wir, in der zweiten Einzelrunde dann sicher ins Ziel bringen. Ein im zweiten Einzel stark verbesserter Stach gelang es zunächst mit 2:0 in Führung zu gehen. Jedoch musste er am Ende einem immer sicherer werdenden Chung zum 2:3 gratulieren. Danach waren es Lehmann, Neumann, Gruber und Lambrecht die mit jeweils 3:0-Erfolgen den ersten Saisonsieg perfekt machen konnten. Es war ein typischer Saisonauftakt bei dem noch nicht alles perfekt funktioniert hat und jeder gesehen hat, an was er im Training nächste Woche noch zu arbeiten hat. Im zweiten Saisonspiel trifft die Mannschaft auf die Zweitvertretung von Hücker-Aschen. Kein einfaches Spiel, aber mit einer Leistungssteigerung sollte auch dieses Spiel gewonnen werden.

Christian Bähner


Erfolgreiche Minimeisterschaft

Die Sieger des Ortsentscheids der 34.Tischtennis-Mini-Meisterschaften heißen Selim Bicakci, Theo Schlösser und Maximilian Golin. Gespielt wurde in drei verschiedenen Altersgruppen. An der Veranstaltung haben insgesamt 10 Kinder teilgenommen. "Es war eine gelungene Veranstaltung", freute sich Nachwuchstrainer Björn Dahme. "Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen."

Für die Bestplatzierten heißt es nun sich beim Kreisentscheid in Mennighüffen im kommenden März für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen.

Die Minimeisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 34 Jahren haben über 1.4 Mio. Kinder daran teilgenommen.

Die Minimeisterschaften vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Ballsport der Welt. Bastian Steger (SV Werder Bremen) ist so ein Beispiel: Er wurde Bronzemedaillengewinner mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2012 in London.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den stellt die TGH dienstags ab 17:30 Uhr in der Sporthalle des Königin-Mathilde Gymnasiums einen Schnupperkurs zur Verfügung. Unter Anleitung eines C-Trainers und einer Trainerassistentin werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen. Anmeldungen und Fragen nimmt Abteilungsleiter Michael Dahme unter 05221/769806 gern entgegen. Hier findet Ihr die Ergebnisse des Ortsentscheids der 34.Tischtennis-Minimeisterschaften.